2018-07-16 Westfalen-Blatt: Tatortbegehung mit Mark Benecke

From Mark Benecke Forensic Wiki
Jump to: navigation, search

Tatortbegehung mit Mark Benecke


Quelle: Westfalen-Blatt Nr. 162/2018 (mit vielem Dank an die Redaktion für die Erlaubnis zur Veröffentlichung)


[Weitere Artikel von MB] [Artikel über MB]

Ein Beitrag von Janina Bergemann


Westfalenblatt 2018.jpg
Bielefeld (WB). "Nicht denken, sondern Spuren anschauen", so bringt Dr. Mark Benecke auf den Punkt, worum es bei seiner Arbeit geht. Der Kriminalbiologe war für einen populärwissenschaftlichen Vortrag mit jeder Menge Unterhaltungswert in die ausverkaufte Stadthalle gekommen.

Deutschlands einziger öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für biologische Spuren trumpft am Donnerstagabend mit jeder Menge Fachwissen, Wortwitz und Publikumsnähe auf. Dabei ging es weniger blutig als erwartet zu.

Benecke nimmt ganz genau unter die Lupe, wovor sich viele ekeln – Blut, Sperma, Urin und vor allem Insekten. Seit 26 Jahren ist Benecke als Kriminalbiologe auf Spurensuche und hat sich dabei insbesondere auf die forensische Entomologie spezialisiert. Denn oftmals liefern Insektenfunde auf oder in Leichen wichtige Hinweise über die Todesumstände oder den Todeszeitpunkt.

An diesem Abend möchte das Publikum aber nichts über Maden und Würmer erfahren, sondern über die Spurensuche an einem ganz bestimmten Tatort. Die Wahl des Vortragsthemas überlässt Benecke nämlich seinem Publikum und das entscheidet sich mehrheitlich für "Mord im geschlossenen Raum". Anhand von Fotos nimmt Benecke das Publikum mit an den Ort eines realen Verbrechens, in dem es bereits ein rechtskräftiges Urteil gibt. Eine Frau wurde mit fünfzig Messerstichen in ihrer Wohnung ermordet. Den Mord begangen haben soll ihre Tochter, die bis heute dafür im Gefängnis sitzt. Da der Raum verschlossen und außer dem Opfer nur die Tochter anwesend gewesen sein soll, ist der Fall für die Justiz klar. Benecke und sein Team aus Studenten begeben sich sechs Jahre nach dem Verbrechen an den Tatort und gehen auf Spurensuche. Was sie entdecken und mit Experimenten nachweisen können, zeigt dass alles ganz anders verlaufen sein dürfte. Schon die Grundannahme – dass der Raum verschlossen war – auf der das Urteil beruht, können Benecke und sein Team durch Recherche und Spurenanalyse widerlegen. Dasselbe gilt für weitere Annahmen über den Tathergang und das Mordmotiv. Zu einer Wiederaufnahme des Falls wird es laut Benecke, trotz dieser Erkenntnisse wohl nicht kommen.

Während seines Auftritts gibt Benecke einen spannenden und detaillierten Einblick in die kriminalistische Arbeitsweise, bei der allein der wissenschaftliche Nachweis zählt. "Es geht darum Dinge aus Spuren abzuleiten, unabhängig davon, was als logisch wahrscheinlich erscheint. Bei meiner Arbeit geht es nicht um Gerechtigkeit, dafür sind andere zuständig. Es geht um die Wahrheit", erklärt der 48-jährige.

In den drei Stunden räumt der Kölner auch mit so manchem Hollywood-Mythos über seinen Beruf auf. "Bei mir kommt kein Hubschrauber. Es gibt in dem Job auch keine Wochenenden oder Feiertage. Ich muss rund um die Uhr erreichbar sein", sagt Benecke. Der Kriminalbiologe agiert weltweit und hat unter anderem beim FBI gelernt. Er schreibt Fachund Kinderbücher, ist NRW-Landesvorsitzender bei der Partei "Die Partei", Tierschützer und – wie man an diesem Abend wieder merkt – Kultfigur. Vor dem Auftritt, nach dem Auftritt und in der Pause stehen die Leute Schlange für Fotos und Autogramme vor seinem Rednerpult.

Die drei Stunden mit Dr. Mark Benecke waren nicht lang – im Gegenteil, von dieser einzigartigen und charmanten Art Wissen zu vermitteln wünscht man sich mehr.


Lesetipps



Dr. rer. medic. Mark Benecke · Diplombiologe (verliehen in Deutschland) · Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für kriminaltechnische Sicherung, Untersuchung u. Auswertung von biologischen Spuren (IHK Köln) · Landsberg-Str. 16, 50678 Köln, Deutschland, E-Mail: forensic@benecke.com · www.benecke.com · Umsatzsteueridentifikationsnummer: ID: DE212749258 · Aufsichtsbehörde: Industrie- und Handelskammer zu Köln, Unter Sachsenhausen 10-26, 50667 Köln, Deutschland · Fallbearbeitung und Termine nur auf echtem Papier. Absprachen per E-mail sind nur vorläufige Gedanken und nicht bindend. 🌏 Mark Benecke, M. Sc., Ph.D. · Certified & Sworn In Forensic Biologist · International Forensic Research & Consulting · Postfach 250411 · 50520 Cologne · Germany · Emergencies: Text / SMS / text messages only (never call me): +49 171 177 1273 · Anonymous calls & suppressed numbers will never be answered. · Dies ist eine Notfall-Nummer nur für SMS in aktuellen, kriminalistischen Notfällen). Bitte rufen Sie niemals an. · If it is not a real emergency, send an e-mail, pls. · If it is an emergency, send a text message (SMS) · Facebook Fan Site · Benecke Homepage · Datenschutz-Erklärung · Impressum · Archive Page