2016 05 Koelner Stadt Anzeiger: Das doppelte Leben des Manfred S

From Mark Benecke Forensic Wiki
Jump to: navigation, search
Logo Kölner Stadt-Anzeiger.jpg

Quelle: Kölner Stadt-Anzeiger vom 21. Mai 2016 (darin: Thema des Tages), Seite 3

Das doppelte Leben des Manfred S.

Auszug: Zitate von Kriminalbiologe Mark Benecke

[Weitere Artikel von MB] [Artikel über MB]

VON PETER BERGER UND GEORG LEMPERT


Warum kann ein Doppelleben so lange unentdeckt bleiben?

"Weil es aus Sicht des Täters kein Doppelleben, sondern ganz normaler Bestandteil seines Lebens ist", sagt der Kölner Kriminalbiologe Mark Benecke. "Woran sollte man einen Serientäter denn erkennen? Dass er mit Schaum vor dem Mund durchs Treppenhaus läuft? Der bringt genauso den Müll vor die Türe wie jeder andere auch."


Ein Doppelleben sei kein Merkmal eines Serientäters.

"Das wird nur von außen so wahrgenommen und ist viel normaler und weniger dämonisch, als man gemeinhin in Krimis liest. Aus deren Sicht ist das eine ganz normale Sache."


Bei Tätern wie Manfred S. handele es sich in aller Regel um Psychopathen.

"Sie glauben, dass sie die Größten sind, wenn sie Macht über andere ausüben können. Wenn das gepaart ist mit sexuellen Fantasien, echtem Sadismus und einer großen antisozialen Komponente, wird es gefährlich. Psychopathen haben keinerlei Mitgefühl mit anderen und treffen harte, emotionslose Entscheidungen."


Das lasse sich wie im Fall von Manfred S. durchaus mit einem scheinbar ganz normalen Familienleben vereinbaren.

"Es gibt viele Psychopathen, die ihre Familie schätzen", sagt Benecke.

"Ich hatte mal einen ähnlichen Fall, bei dem es nur zu einem Gewaltdelikt gekommen ist. Der Täter wollte unbedingt aus dem Gefängnis zurück zu seiner Familie. Aber nicht, weil er Sehnsucht nach ihr, sondern weil er das Haus finanziert hatte. Er konnte es nur nicht ertragen, dass seine Familie darin wohnt, während er im Knast sitzt."


Lesetipps


Mark Benecke, Ph.D. · Certified & Sworn In Forensic Biologist · International Forensic Research & Consulting · Postfach 250411 · 50520 Cologne · Germany · E-Mail: forensic@benecke.com, www.benecke.com · Emergencies: Text / SMS / text messages only (never call me): +49 171 177 1273 -- anonymous calls & suppressed numbers will never be answered. Dies ist eine Notfall-SMS-Nummer (für aktuelle kriminalistische Notfälle). Nur SMS; bitte rufen Sie niemals an. · If it is not a real emergency, send an e-mail, pls. · Facebook Fan Site · Neue Benecke-Squarespace-Seite