ORKUS: Question Book: Mark Benecke

From Mark Benecke Forensic Wiki
Jump to: navigation, search

Orkus: Question Book: Mark Benecke

ORKUS! März 2018, Seite 86-87

Ein Vorwort von Dr. Mark Benecke

[Artikel & Interviews über MB] [Weitere Grufti-Artikel von MB]

Fotos: Saskia Clemens, http://www.clemensphoto.de/


Klick für den Artikel als PDF!


ORKUS: Welche Erinnerungen sind dir heilig?

Mark Benecke: Alle positiven.

Was hütest du wie einen Schatz?

Naja, alles geht irgendwann kaputt oder verloren.

Welche Eigenschaft vermisst du an dir selbst?

Vermissen nicht, aber ich verstehe soziale Zusammenhänge oft nicht. Meine Frau erklärt sie mir dann. Das ist besonders bei Kinofilmen lustig, wo ich fast nie verstehe, wer was warum mit wem getan hat. Zuletzt bei 'Suicide Squad' (dreimal geguckt) und 'Alles steht Kopf', wo mensch ja meinen könnte, dass sie nicht allzu kompliziert sind. Well...

Orkus 84.jpg
Wann hast du zuletzt von einem anderen Menschen gelernt – und was?

Jeden Tag -- ich höre unbefangen zu, was Menschen erzählen oder schaue mir an, was sie tun. Beispiele aus den letzten Tagen: Ein Hemden-Muster, das ich als Student jahrelang (aus dem Altkleidersack stammend) getragen hatte, ist jetzt, ein Vierteljahrhundert später, in Berlin die heiße Scheiße des kommenden Sommers. Der Verkäufer erklärt, warum. Eine Freundin berichtet von einer interessanten Technik, wie sich Zahnfleisch operieren lässt. Ein Zuhörer schreibt, dass Tierfleisch-Produktion klimaneutral möglich wäre, wenn nicht Soja und Mais zur Massentierzucht verwendet würden. Immer erst mal zuhören.

Was in der Zukunft Liegende bereitet dir Unbehagen?

Dass ich nicht weiss, was passiert ;)

Kannst du dies ändern?

Wenn ich das nur wüsste ;)

Auf welche drei Dinge achtest du als Erstes bei deinem Gegenüber?

Reaktionsgeschwindigkeit, Klarheit, Offenheit.

Hast du dir das Heute vor zehn Jahren so vorgestellt?

Ich weiß noch nicht mal, was in zehn Minuten passiert und stelle mir darum lieber nix vor.

Gibt es ein Lied, das dein Leben verändert hat?

Zumindest begleitet: Viel von Rammstein, Nick Cave und Pulp. Die Lieder haben ihre Bedeutung für mich verändert, aber ich habe daraus gelernt, wie andere Leben und Gedankenwelten aussehen.

Besonders hervorheben möchte ich Michael Kunze, den Texter von unter anderem Udo Jürgens, der auch die Librettos für die Musicals 'Tanz der Vampire', 'Elisabeth' und sehr vieles mehr geschrieben hat. Er ist promovierter Jurist und hat neben den Lied-Texten ein tolles Buch über die Familie Pappenheimer geschrieben, die wir heute noch aus einer Redewendung kennen. Ich fand auch Till Lindemanns Antwort auf die Frage, was es mit dem Text zu 'Mutter' auf sich hat, sehr schön. Mehr will ich gar nicht dazu sagen -- es lohnt sich jedenfalls immer, mit Textkünstler*innen gemeinsam ein bisschen Gedanken zu jonglieren und das zusätzlich zu den Liedern ins Leben zu weben.

Von Michael Kunze habe ich zum Beispiel gelernt, dass seine spannenden Stücke, oft übrigens sehr melancholisch, "einfach nur" Erzählungen davon sind, dass sich ein Mensch oder einen Leben hin zum Erwachsenen entwickeln kann. Von Till und Paul (Rammstein), dass man die Bedeutung von Liedern auch mal offen lassen kann. Von Pulp, dass der Künstler manchmal selbst nicht genau weiss, was er warum singt. Und von Nick Cave, dass kleine Mörderkinder vielleicht einfach wirklich nur kleine Mörderkinder sind.

Oftmals der letzte Gedanke vor dem Einschlafen?

Lege ich ein Lesezeichen ins Comic oder erinnere ich mich auch so an die Seite? Wo sind die verdammten Ohrstöpsel? Soll ich den Luftbefeuchter auf Stufe eins (leiser, aber weniger effezient) oder zwei (lauter und blödes, blaues Lämpchen) stellen? Zzzzzz...

Welche Mode ist besser: die von gestern, heute oder morgen?

Ist bei mir dasselbe.

Ich habe nur eine schwarze Jeans, lauter gleiche schwarze Hemden plus zwei Band-Hemden (Agonoize und Patenbrigade), lauter gleiche Socken / Unterhosen, ein paar Hoodies und zwei DJ-Jacken. Den Mantel, den ich oft zum WGT trage, trage ich schon seit über zwanzig Jahren.

Neuerdings habe ich noch einen alten Mantel von Chris (Pohl), der ist aber im Sommer zu warm. Das war's auch schon und es dürfte sich erstmal auch nicht mehr groß ändern.

Ach ja, und im Sommer trage ich oft meine schwarzen Trekking-Sandalen, das sind auch schon seit zehn Jahren dieselben. Eeeeeeek! Ich wasche sie aber regelmäßig in der Waschmaschine.

Wird eines Tages vielleicht alles mal modisch werden ;)

Kleidest du dich, wie du dich fühlst, oder verkleidest du dich eher?

Siehe oben.

Wie wichtig ist Mode für die Menschen?

Wenn ich Mode-Zeitschriften sehe: Offenbar sehr wichtig, denn Menschen geben massenhaft Geld oder Zeit dafür her. Ich war mal zum Jobben Backstage-Helfer-Ameise bei einer Coco-Chanel-Modenschau (sehr lange her: Claudia Schiffer war damals noch dabei) mit Meister Karl Lagerfeld himself und habe damals überhaupt nicht gerafft, warum alle so *ernst* sind. Das Mode-Ding ist erkennbar superharte Arbeit, wie gesagt etwas total Ernstes, und es geht um richtig viel Geld und Prestige, aber ich raffe es bis heute nicht. Vermutlich irgendwas evolutionär älteres, das schon seinen Sinn haben wird.

Was ist deine eigene Mode?

Im Winter will ich nicht frieren und im Sommer nicht zu viel schwitzen.

Welche Tradition weißt du sehr zu schätzen?

Tomatensaft mit Pfeffer und Salz im Flugzeug; dazu passt ein veganer, leicht gesalzener Mini-Kräcker, von dem keiner jemals satt wurde.

Welche Tradition vermisst du heutzutage?

Keine.

Auf welche Tradition würdest du gerne verzichten?

Ich nehme Traditionen als Folklore war, sie sind mir egal.

Welchen Kindheitstraum verfolgst du auch heute noch?

Eine kleine, feine, aber gut sortierte Comic-Sammlung, in der ich alles schnell finde.

Wer kennt dich am besten?

Meine Frau Ines und meine Mitarbeiterin Tina.

Wen findest du besonders anziehend?

Alle Menschen, die keine Angst vor Veränderungen haben.

Orkus 87.jpg
Wäre Unsterblichkeit ein Fluch oder ein Segen?

Definiere Unsterblichkeit... alle Lebewesen verändern sich ja. Bin ich mit 250 noch der, der ich mit 25 war?

Von welcher schlechten Angewohnheit kannst du dich nicht trennen?

Wenn ich sie als schlecht erkenne, lege ich sie ab. Ich hasse Ballast.

Meine Frau Ines sagt soeben: "Du schaltest manchmal (im Kopf) die Pausenmelodie an, dann hörst Du nicht zu, egal, wie sehr man auf Dich einredet."

Deine verrückteste Aktion, um die Aufmerksamkeit des anderen Geschlechts zu bekommen?

Dazu bin ich zu einfallslos. Ich sage einfach, was ich will. Meistens: Meine Ruhe. Daher: Vermutlich bisher keine Aktion.

Welchen Duft findest du besonders verführerisch?

Natürlich Patchouli, hahaha! Ehrlich gesagt: Auf Dauer gar keine Gerüche: Ich mag absolute Stille und Geruchsfreiheit. Im Alltag und vorüber ziehend alles, was fast jeder andere auch angenehm findet: Blüten-Düfte, frisches Brot, Vanille, brennendes Holz, Kirschmarmelade, Cabernet.

Was würdest du riskieren, um dir selbst treu zu bleiben?

Ich weiche aus und meide Terror, ich bin kein Kämpfer. So bleibe ich mir allerdings auch treu. Ich verzichte auf Status, Geld und solche Dinge, aber das ist ja eigentlich ein Zirkelschluss.

Mit wem würdest du gerne mal zum Dinner ausgehen?

Ich hatte im Leben so viele total unvorhersehbare, fantastische, zauberhafte, betrunkene, lustige, traurige, innige, lang- oder kurzfristig anberaumte, leckere, karge, romantische, knochentrockene, exotische Dinner irgendwo auf dieser Erde -- das soll bitte auch künftig der Zufall entscheiden.

Was ist deine Lieblingsdekade? Und warum gerade diese?

2080 bis 2090 soll sehr gut werden, habe ich gehört.

Brauchst du das Risiko? In welcher Dosis?

Mir reicht das Risiko, ob ich genügend Umsteigezeit bei der DB habe. In meiner App habe ich fest "mehr als 15 Minuten" eingestellt, um sicher zu gehen.

Was unterscheidet dich von anderen?

Keine Ahnung, aber ich lasse mich nicht blenden oder vollbullshitten -- keinen Bock drauf. Damit bin ich aber nicht alleine.

Wovon würdest du anderen gerne etwas abgeben?

Mehr auf durch Spuren prüfbare Tatsachen achten, weniger denken, meinen, wollen, hoffen und aus Erfahrung ableiten.

Was war als Kind dein Lieblingsspielzeug?

Daran habe ich keine Erinnerung. Ich habe einen sehr alten Stoff-Maikäfer mit Spieluhr drin; den habe ich laut meinen Eltern super gefunden.

Was ist heute dein Lieblingsspielzeug?

Spuren.

Was wolltest du schon immer einmal wissen?

Warum andere soziale Zusammenhänge so schnell auffassen können. Das will ich aber erst wissen, seit ich weiss, dass ich es nicht weiss ;)

Was ist für dich Romantik?

Das hängt von dem ab, was die andere Person schön findet.

Wie viele CDs besitzt du schätzungsweise?

Keine. Ich verschenke regelmäßig alle CDs (und auch sonst so ziemlich alles).

Ausnahme: Sicherheits-Kopien von Fotos von Fällen. Die brennen wir für die Akte -- zusätzlich zur Speicherung auf einer RAID-Festplatte -- auch immer auf CDs. Diese CDs behalten wir natürlich; das sind einige Dutzend.

VIELLEICHT noch schwieriger: Wie viele Bücher besitzt du schätzungsweise?

Viele hundert, vielleicht auch tausend, ich habe ein eigenes Lager dafür, da fährt aber nur meine Mitarbeiterin hin (ich war noch nie selbst drin) und sortiert alles für Recherchen. Alleine für die Bücher über das Leben von Otto Prokop, Chef der Rechtsmedizin in Ostberlin, oder über religiöse Wunder (in 'Mumien von Palermo') habe ich sicher zweihundert Bücher zusätzlich gekauft.

Hast du schon mal ein Buch von dir selbst gekauft?

Ja, öfters, wenn bestimmte Auflagen irgendwie verschwinden und ich was nachgucken muss. Einige haben ja schon zehn oder zwanzig Auflagen -- teils über lange Jahre -- erlebt und müssen manchmal ein wenig angepasst werden. Die Bücher gibt's aber fast immer gebraucht bei Amazon, Booklooker oder ZVAB für wenig Geld. Ich behalte sie dann beschriftet und archiviert... bis wieder eins verschwindet.

Welche Erkenntnis willst du anderen Menschen gerne mitteilen?

Viele Menschen sind sehr sozial und stark, wenn sie vorurteilsfrei und im Rahmen ihrer Kräfte handeln können.

Welche Band hat dich als Kind/Jugendlicher am meisten beeindruckt?

Ärzte

Wenn dein Leben ein Album wäre, wie würde es heißen?

"Sortier' mich ordentlich ein, sonst findest Du mich nicht wieder."

Welches Album hast du zuletzt komplett angehört, ohne dabei irgendetwas anderes zu machen?

Ich mache immer was anderes dabei.

Welches Album würdest du deinen größten Feinden/Widersachern empfehlen?

Mit denen will ich nix zu tun haben.

Bist du bei Konzertbesuchen in den vorderen Reihen zu finden oder weiter hinten als stiller Genießer?

Nick Cave in Berlin: Ganz vorne gestanden, drei Stunden vor Beginn vor der Halle jewesen.

Qntal-Privatkonzert in Heinrichshort: Leise hinten.

Leonard Cohen: Die Sitzplätze, die ich mir leisten konnte (Mitte).

Für welches Konzert hast du erstmalig und nun zuletzt eine Karte gekauft?

Das weiß ich nicht, weil ich als Jugendlicher einfach durch den Künstlereingang reinspaziert bin -- ich war offenbar unauffällig, denn es hat nie jemand 'was gesagt. Wahrscheinlich sah ich aus wie der Pizzabote, nur ohne Pizza. Depeche Mode und Chris de Burgh habe ich auf jeden Fall bezahlt, weil mir das zu heikel war, bei Marillion und vielen anderen weiß ich's nicht genau.

Auf was in der Zukunft freust du dich?

Auf's Aufwachen.

Was ist das Schönste aus deiner Vergangenheit?

Dass ich meinen Kram erledigt gekriegt habe.

Von welchem Trend hast du dich zuletzt einfangen lassen?

Dem ziemlich deutlichen Trend zu ORKUS!-Ausgaben mit mir drin ;)

Welchem Trend möchtest du niemals folgen?

Unbegründeter Hass.

Welchen Menschen würdest du gerne besser kennen?

Claudia und Manu vom ORKUS! Erfreulicherweise planen wir gerade einen Termin.

Wann hast du das letzte Mal geweint?

Garantiert bei einem Film, aber sowas vergesse ich sofort wieder.

Wann hast du das letzte Mal herzlich gelacht?

Als ich meiner Frau Ines erzählt habe, dass Chris Pohl und ich im nächsten ORKUS! zweitausend Fragen für die 'Ultimate ORKUS! Mega Question Super Bible' beantworten werden.

Wo ist für dich der schönste Ort der Welt?

Es gibt abertausende großartiger und wenn Du so willst magischer Orte, von der M1 in Berlin bis zum Parque Lleras in Medellín, von einem Kaff in Schottland bis zu U-Bahn-Kathedralen in Osteuropa, dem alten Friedhof in Sighisoara, dem Turnhallen-Retro-Hotel in Düsseldorf, dem Richter-Fenster im Kölner Dom, der Medina in Marakesch, dem Hostel 'Zur Grünen Schildkröte' in Seattle, dem veganen Mini-Franzosen in Manhattan, dem verschrotteten Metropolis-Kino am Ebertplatz, meinem Schreibtisch, einem sehr alten und einem sehr neuen Buch -- und manchmal einfach Orte, die es nur in der Erinnerung oder Fantasie gibt. Come on!

Wer bist du?

Erstmal ausschließen, wer ich nicht bin: Was übrig bleibt muss stimmen, egal, wie unwahrscheinlich es ist (Regel von Sherlock Holmes). Ganz schön viel Arbeit ;)



Lesetipps




Impressum / Imprint: Dr. rer. medic. Mark Benecke · Diplombiologe (verliehen in Deutschland) · Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für kriminaltechnische Sicherung, Untersuchung u. Auswertung von biologischen Spuren (IHK Köln) · Landsberg-Str. 16, 50678 Köln, Deutschland, E-Mail: forensic@benecke.com · www.benecke.com · Umsatzsteueridentifikationsnummer: ID: DE212749258 · Aufsichtsbehörde: Industrie- und Handelskammer zu Köln, Unter Sachsenhausen 10-26, 50667 Köln, Deutschland · Fallbearbeitung und Termine nur auf echtem Papier. Absprachen per E-mail sind nur vorläufige Gedanken und nicht bindend. :: Mark Benecke, M. Sc., Ph.D. · Certified & Sworn In Forensic Biologist · International Forensic Research & Consulting · Postfach 250411 · 50520 Cologne · Germany · Emergencies: Text / SMS / text messages only (never call me): +49 171 177 1273 · Anonymous calls & suppressed numbers will never be answered. · Dies ist eine Notfall-Nummer nur für SMS in aktuellen, kriminalistischen Notfällen). Bitte rufen Sie niemals an. · If it is not a real emergency, send an e-mail, pls. · If it is an emergency, send a text message (SMS) · Facebook Fan Site · Benecke Homepage · Datenschutz-Erklärung · Impressum