2019-03 Zollern Alb Kurier: Wahrheit, die kalte Geliebte

From Mark Benecke Forensic Wiki
Jump to: navigation, search

Quelle: Zollern-Alb-Kurier, März 2019, http://zak.de <http://zak.de/>, > http://www.zak.de/artikel/details/458507/Balingen-Wahrheit-die-kalte-Geliebte-Dr-Mark-Benecke-zieht-die-Balinger-in-seinen-Bann


Wahrheit, die kalte Geliebte: Dr. Mark Benecke zieht die Balinger in seinen Bann

[Weitere Veröffentlichungen & Beiträge von MB] [Artikel & Interviews mit und über MB]


Von Rosalinde Conzelmann


Der große Beifall seiner Fans hat den Kriminalbiologen Dr. Mark Benecke total überrascht. Euphorisch sprach er vom "Wunder von Balingen" und nahm immer wieder die Tugenden der Schwaben aufs Korn. Foto: Rosalinde Conzelmann
BALINGEN, 19. März 2019. Dr. Mark Benecke, auch bekannt als "Kommissar Schmeißfliege", zog am Montagabend 800 Zuhörer in der Balinger Stadthalle in seinen Bann.

Schwaben und Schaben hört sich ähnlich an. Vielleicht fühlte sich Dr. Mark Benecke am Montagabend deshalb in Balingen so wohl.

Der derzeit wohl bekannteste Kriminalbiologe weltweit redet nahezu drei Stunden ohne Punkt und Komma lang über das Thema Kriminalfälle am Rande des Möglichen.

Er hat seine Fauchschaben, Maden- und Fortbildungsstempel dabei, grinst hundert Mal in die Handys seiner Fans, die geduldig für ein Selfie anstehen, während Gothicbässe durch die Halle wummern, und bedankt sich euphorisch für den tollen Empfang.

Benecke führt Zuschauer mit bebildertem Spaziergang durch ihre Stadt

So was passiere ihm nur in Schwaben, versichert er und spricht gar vom "Wunder von Balingen".

Bevor er ins eigentliche Thema einsteigt, nimmt der Wissenschaftler mit den vielen Tätowierungen seine Zuhörer mit auf einen bebilderten Spaziergang durch die Stadt. Der Faktencheck, der auch den ZOLLERN-ALB-KURIER nicht auslässt, erheitert die Zuhörer, die Balingen mit den Augen eines Kriminalers sehen.

Die vielen gelben Säcke, die umgedrehten Poster an den Eingangsportalen, die Liebesschlösser an der Schellenbergbrücke und das ungeputzte Hinweisschild zur Polizei – dem kritischen Auge des Beobachters entgeht nichts.

Bei der Analyse der Tageszeitung fällt dem schrägen Vogel, der in seinem Alltag in die Abgründe der menschlichen Seele hinabsteigt, die heile Welt auf.

Show verlangt von Zuschauern höchste Konzentration

Für Selfies mit den Fans nimmt sich der Kriminalbiologe viel Zeit. Foto: Rosalinde Conzelmann
Dann wird es ernst. Mark zeigt das erste Foto eines Hilfesuchenden, der sich verzweifelt an ihn gewandt hat: Der Mann wacht jeden Morgen

mit Blutflecken auf der Brust auf und hat eine Ärzte-Odyssee hinter sich. Dr. Benecke löst das Rätsel: Es ist ein Fall von Blutschwitzen.

Und er offenbart gleich seine erste Regel: Wahrheit ist nicht Gerechtigkeit, dafür ist Wahrheit messbar. "Kommissar Schmeißfliege", wie ihn seine Fans wegen seiner biomedizinischen Fähigkeiten in Sachen Madenbefall bei Leichen und Insektologie nennen, läuft dann zur Hochform auf und verlangt höchste Konzentration von seinen Zuhörern.

Deshalb nimmt es der Buchautor, der ankündigt, dass er demnächst seine Biografie schreiben wird, auch denjenigen nicht übel, die nach der Pause heimgehen. Zuviel Sex and Crime – Zartbesaiteten kann das schon an die Nieren gehen.

Was Sex und Verbrechen miteinander zu tun haben können

Die Harten aber – und das sind 90 Prozent am Montagabend – freuen sich auf Teil zwei nach der Pause. Zum Einstieg gibt es eine Abhandlung über den "Busenmord" mit detaillierten Nachstellungen, eine "Einführung" ins Trampling und äußerst interessante Einsichten, dass Sex und Verbrechen gar nicht so weit auseinanderliegen.

"Machen Sie die Augen zu", fordert Benecke seine Zuhörer auf und zeigt ein Foto von einer Erhängung an, die sich am Ende seiner Untersuchung als autoerotischer Unfall herausstellte.

Selbstmorde spielen im Alltag des 48-Jährigen, der bei ungelösten Verbrechen weltweit zu Rate gezogen wird, immer wieder eine Rolle.

Er berichtet, dass sich in Deutschland jährlich über 600 Menschen, die jünger als 26 Jahre sind, umbringen und ein Großteil seiner Fälle Selbsttötungen sind. Da spreche nur keiner drüber.

"Jeder kann Forensiker werden", sagt er und beantwortet die Fragen, die ihm seine Fans in der Pause ins Fragebuch geschrieben haben. Beispielsweise diese: Wie kann man Pilze auf einer Leiche züchten? Benecke meint, das wäre möglich, rät aber zur Kompostierung. Vom Verbrennen hält er wenig: "Denken Sie nur an den Schadstoffausstoß."

Schwere Fälle haben meist einfache Lösungen

Der Wissenschaftler erzählt, dass er noch nie einen einfachen Fall gehabt hat, am Ende aber stets einfache Lösungen. Er antwortet auf eine Frage, dass ihn sein Job fasziniert, aber nicht reich macht: "Ich habe kein Auto und keine Wohnung, wir pennen im Labor und arbeiten 365 Tage im Jahr."

Er ist besessen von seiner Arbeit, fachlich top, auch wenn er durchgeknallt wirkt, und verlässt sich nur auf prüfbare Ergebnisse. Denn: "Die Wahrheit ist eine kalte Geliebte". Ein Satz zum Schaudern. Dafür lieben ihn seine Fans.


(Mit vielem Dank für die Erlaubnis zur Verwendung des Textes.)


Lesetipps



Dr. rer. medic. Mark Benecke · Diplombiologe (verliehen in Deutschland) · Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für kriminaltechnische Sicherung, Untersuchung u. Auswertung von biologischen Spuren (IHK Köln) · Landsberg-Str. 16, 50678 Köln, Deutschland, E-Mail: forensic@benecke.com · www.benecke.com · Umsatzsteueridentifikationsnummer: ID: DE212749258 · Aufsichtsbehörde: Industrie- und Handelskammer zu Köln, Unter Sachsenhausen 10-26, 50667 Köln, Deutschland · Fallbearbeitung und Termine nur auf echtem Papier. Absprachen per E-mail sind nur vorläufige Gedanken und nicht bindend. 🌏 Mark Benecke, M. Sc., Ph.D. · Certified & Sworn In Forensic Biologist · International Forensic Research & Consulting · Postfach 250411 · 50520 Cologne · Germany · Emergencies: Text / SMS / text messages only (never call me): +49 171 177 1273 · Anonymous calls & suppressed numbers will never be answered. · Dies ist eine Notfall-Nummer nur für SMS in aktuellen, kriminalistischen Notfällen). Bitte rufen Sie niemals an. · If it is not a real emergency, send an e-mail, pls. · If it is an emergency, send a text message (SMS) · Facebook Fan Site · Benecke Homepage · Datenschutz-Erklärung · Impressum · Archive Page