2001 StadtRevue Koeln: Stecknadel Blues

From Mark Benecke Forensic Wiki
Jump to: navigation, search
Stadtrevue koeln logo.jpg

Quelle: StadtRevue Köln, Ausgabe 10/2001, Seite 21

Der Ewige Stecknadel-Blues

Die Landsbergstraße hat zwei Seiten: die eine spricht, die andere schweigt

[Weitere Artikel von MB] [Artikel über MB]

VON MARK BENECKE

Klick für's PDF!


Wer abends am Severinstraßen-Woolworth Richtung Rhein abbiegt und die Achterstraße kreuzt, steht auf einmal in einer riesigen Theaterkulisse. Gelbliches Kunstlicht strahlt von oben auf den sprachlosen Besucher, der plötzlich jede Stecknadel fallen hört. So still ist es in der Landsbergstraße, mitten in der Südstadt, auf dem alten römischen Gräberfeld.


Nach Norden türmt sich eine Wohnzeile mit grünen Fensterrahmen. Die Menschen auf dieser Straßenseite - sofern dort welche wohnen - lassen sich seit Jahren nicht sehen, und das denkmalgeschützte Haus ist bis in die obersten Etagen mit Jalousien und Gardinen verbarrikadiert. Nur einmal, als ich einzog, drohte ein mürrischer Mann aus dem Erdgeschoss der ansonsten schweigenden Seite, er werde die Polizei rufen, wenn die Möbelpacker weiter Krach machten. Dann verschwand er wieder. Meine Gattin will außerdem einmal leisen Gesang aus dem christlichen Apostelamt gehört haben, dessen Eingang ein bisschen weiter rheinabwärts liegt.


In der Südhälfte der Landsbergstraße schäumt das Leben dagegen oft über. Denn dort ist nicht nur die riesengroße Holzhandlung der Schumachers, hier wohnte auch die verkrachte Diseuse Dora Dorette. Einige ältere Frauen aus der Hausnummer 16, die mich einmal sonntags auf einen Sekt einluden, hatten sogar noch eine Schallplatte der Guten im Wohnzimmerschrank und konnten lachend mitsingen.


Aus dem Holzlager dringen je nach Tageszeit sehr interessante Geräusche: Pünktlich um acht Uhr morgens der Dieselmotor des Lastautos, später auch eine elektronisch gesteuerte Vertikal-Säge. Im Efeu der alten Mauer tummeln sich brütende Türkentauben, und hin und wieder huscht abends sogar eine Fledermaus über den Hof. Die riesige, rauschende Linde an der Ecke zur Achterstraße entlässt gelegentlich einen Bockkäfer mit langen, geschwungenen Fühlhörnern, und eine von Herrn Schumacher nach einem Stadtplan aus dem 16. Jahrhundert lagegerecht wieder gepflanzte Eiche ist zum beliebtesten Schlafbaum des Planquadrats herangewachsen.


Türschilder verweisen außerdem auf einen Psychoanalytiker, den berufsbegleitenden Sozialdienst, eine chinesische Heilpraxis, einen Installateur sowie einen Sachverständigen für Kriminalbiologie. Liebling aller ist aber der familienbetriebene Kiosk an der Ecke zur Annostraße. Der Besitzer nimmt es so ernst mit dem Wohl seiner Nachbarn, dass er kürzlich sogar eine Lage des edlen Mühlen-Kölschs zurückgehen ließ, weil es ihm nicht frisch genug vorkam. Die Kundinnen würdigten seine Courage und verzichteten für einige Tage auf die ureigene Marke des Veedels: Gelebte kölsche Solidarität.


Mit großem Dank an die Redaktion für die Erlaubnis zur Veröffentlichung.


Lesetipps


Dr. rer. medic. Mark Benecke · Diplombiologe (verliehen in Deutschland) · Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für kriminaltechnische Sicherung, Untersuchung u. Auswertung von biologischen Spuren (IHK Köln) · Landsberg-Str. 16, 50678 Köln, Deutschland, E-Mail: forensic@benecke.com · www.benecke.com · Umsatzsteueridentifikationsnummer: ID: DE212749258 · Aufsichtsbehörde: Industrie- und Handelskammer zu Köln, Unter Sachsenhausen 10-26, 50667 Köln, Deutschland · Fallbearbeitung und Termine nur auf echtem Papier. Absprachen per E-mail sind nur vorläufige Gedanken und nicht bindend. 🌏 Mark Benecke, M. Sc., Ph.D. · Certified & Sworn In Forensic Biologist · International Forensic Research & Consulting · Postfach 250411 · 50520 Cologne · Germany · Emergencies: Text / SMS / text messages only (never call me): +49 171 177 1273 · Anonymous calls & suppressed numbers will never be answered. · Dies ist eine Notfall-Nummer nur für SMS in aktuellen, kriminalistischen Notfällen). Bitte rufen Sie niemals an. · If it is not a real emergency, send an e-mail, pls. · If it is an emergency, send a text message (SMS) · Facebook Fan Site · Benecke Homepage · Datenschutz-Erklärung · Impressum · Archive Page