Facharbeit von Tobias Burkard

From Mark Benecke Forensic Wiki
Revision as of 13:14, 9 October 2019 by Nico (talk | contribs)
(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)
Jump to navigation Jump to search

Fach-Arbeit Kriminalistik, Rechtsmedizin, Kriminalbiologie (2002)

Biologische Kenntnisse und Anwendungstechniken in der Kriminalistik an ausgewählten Beispielen

von Tobias Burkart

THERESIANUM BAMBERG

Kollegstufenjahrgang 2000 / 2002, Kurs / Fach: Leistungskurs Biologie, Kursleiter: Günther Herzing, Verfasser: Tobias Burkart

Thema: BIOLOGISCHE KENNTNISSE UND ANWENDUNGSTECHNIKEN IN DER KRIMINALISTIK AN AUSGEWÄHLTEN BEISPIELEN

Abgabetermin: 1. Februar 2002

DANKSAGUNGEN/WIDMUNGEN

Der Autor bedankt sich bei

Herrn Dr. Mark Benecke, der mir anhand von Informationsmaterialien geholfen hat, den Punkt über die forensische Entomologie zu schreiben.

Jens Ammendt, der mich auch mit Informationsmaterial über die forensische Entomologie versorgte

Besonders bei Herrn Dr. Demmelmeyer, Leiter des Fachbereichs KT32 am BKA Wiesbaden, ohne den es mir nicht möglich gewesen wäre, diese Arbeit zu

vervollständigen. Seinem Engagement bin ich sehr dankbar. VIELEN DANK

Herrn Günther Herzing, der mir seine Zustimmung erteilte, diese Facharbeit zu erarbeiten.

GLOSSAR

Die im Glossar erwähnten Fachbegriffe, sind im Text mit * gekennzeichnet

Agarosegel: gelierfähiges Polysaccharid aus Agar

Apnoe: Atemstillstand infolge Lähmung des Atemzentrums

Blotten: auch Southern Blot. Von Ed Southern veröffentlichte Methode zur Übertragung von

DNA-Fragmenten aus einem Agarosegel auf eine Nylonmembran, bei der Kapillarkräfte die DNA

bewegen.

Chinosol: Antiseptikum

Daktyloskopie: gr., Verfahren zur Herstellung von Fingerabdrücken

Denaturierung: den ursprünglichen Zustand zerstörende Strukturveränderung von Eiweißkörpern

DNA-Sonden: kurze, synthetisierte und markierte DNA-Einzelstränge (ca. 100-500 Basen). Diese

lagern sich an der zu untersuchenden DNA an den Stellen an , die für ihre eigene Sequenz

komplementär sind. Single-Locus-Sonden: binden sich nur an zwei Stellen , in der Regel von

zwei korrespondierenden Chromosomen. Mutli-Locus-Sonden: binden an mehreren

Dyspnoe: Atemnot

Elektrophorese: Größensortierung von DNA-Stücken in einem Gel durch Anlegen eines

Spannungsfeldes.

Flachgewebe: bauen sich grundsätzlich aus zwei verschiedenen Fadensystemen auf, Kette und

Schuss genannt, die bei dem flächenbildenden Herstellungsschritt, dem Weben, wechselseitig

überkreuzt werden.

Forensische Radiologie: Strahlenheilkunde; Nachweis von metallischen Fremdkörpern in

Leichen; Diagnostik von Knochenbrüchen und Verrenkungen; Identifikation von unbekannten

Toten durch Photographische Superprojektion

Forensische Serologie: Lehre von den physiologischen und pathologischen Immuneigenschaften

des Blutserums u. von deren Bestimmung mit Hilfe von Antigen – Antikörper – Reaktionen im

Reagenzglas. Genutzt in der Rechtsmedizin u.a. für die Klärung strittiger

Abstammungsverhältnisse.

Forensische Toxikologie: Lehre von Giften und Vergiftungen in ihrer Beziehung zur

Rechtssprechung.

Formol: wässrige Lösung von Formaldehyd

Gaschromatographie: Chromatographie zur analytischen oder präparativen Trennung von Gasoder

vollständig verdampfbaren Flüssigkeitsgemischen. Die Anzeige erfolgt durch Detektoren.

Wird angewandt u.a. Für die Bestimmung von Blutalkohol und Giften in Körperflüssigkeiten.

Isopropanol: Propylalkohol: CH3 -CH(OH)-CH3 ; brennbar. Anwendung zur Händedesinfektion

Morphologisch: gestaltlich, d.h. die Lehre vom Bau und Gestalt der Lebewesen und ihrer Organe

betreffend

PCR: (polym. chain reaction) Vervielfältigung von gezielt ausgewählten DNA-Bereichen mittels

eines Enzyms (Polymerase). Dabei expotentielle Vermehrung des gewünschten Bereichs. Erlaubt in

der Forensik die Darstellung auch kleinster Mengen DNA aus Spuren.

Petroläther: Siedepunkt bei 40-70°; besteht hauptsächlich aus Pentanen und Hexanen

Polgewebe: hierbei werden zusätzliche Fäden (Flor) senkrecht zu der Webefläche eingetragen

Sengen: Prozess, bei dem der Stoff dicht an einer Reihe offener Flammen vorbeigeführt wird. Er

wird angewendet um die Haarigkeit der Stoffoberfläche herabzusetzen

STR: Short tandem repeat. Nichtcodierende DNA-Bereiche, die aus einer Grundeinheit von drei bis

fünf Nukleotiden bestehen, die sich fünf- bis ca. hundertfach wiederholt. Ausgangspunkt moderner

DNA-Typisierungen. Werden per PCR dargestellt.

Thymol: Thymiankampfer: 3-Hydroxy-4-isoprobyltoluol; als Antiseptikum

Titer: Der Titer [dtex] ist ein textiles Maß, mit dem die Feinheit ausgedrückt wird. Der Zahlenwert

gibt an, wie viel Gramm ein Faden von 10km Länge wiegt. So bedeutet z.B. 1,3 dtex = 10000m

Faden wiegen 1,3 g.

Zählkammer: Die Ermittelung der Anzahl von Diatomeen durch Anwendung der Zählkammer.

Lässt sich aus registrierten Gewichts- und Volumeneinheiten der Organ- bzw. Koch- und

Auswaschvolumina ermitteln.

Einen großen Stellenwert in der Rechtsmedizin hat die Kriminalbiologie, mit der sich diese

Facharbeit auseinandersetzt.

LITERATURVERZEICHNIS

Geschichte Rechtsmedizin

UNBEKANNT ., Lexikon der Medizin. Das Nachschlagewerk für Ärzte, Apotheker, Patienten, München,

Urban&Fischer-Verlag, o.J., S. 1401

S CHWERD , W.: Rechtsmedizin. Lehrbuch für Mediziner und Juristen , Köln, Dt. Ärzte-Verlag, 19925

W IRTH , I: Tote geben zu Protokoll. Berühmte Fälle aus der Gerichtsmedizin , Himberg, Wiener Verlag, 1999,

Seite 26 – 32

DNA-Analysen

BENECKE, M.: Kriminalbiologie , Bergisch Gladbach, Verlagsgruppe Lübbe, 1999, Seite 43 - 111

BRINKMANN , B.; W IEGAND , P.: DNA-Analysen. Neue Entwicklungen und Trends , in: Kriminalistik,

1993, Seite 191 – 195

HAGEN -M ANN , K.: Die Polymersae-Chain-Reaction und ihre Optimierung , in: Chemie im Labor und

Biotechnik, 42. Jahrgang, 1991, Heft 2, Seite 77 –79

SCHLEENBECKER , U.; S CHMITTER , H.: DNA-Analyse in der forensischen Spurenuntersuchung , in:

Biochemie, 1994, 28. Jahrgang, Seite 58 – 63

SCHRADER , C H .: Beweiß aus Bruchstücken. Neue Methode der DNA-Analyse , in: Süddeutsche Zeitung vom 17. Mai 2001, Seite 7

Telogene Haare

D EMMELMEYER , H.; H ELLMANN , A.; H EROLD , K.; S CHMITTER , H.: Die Untersuchung telogener Haare, in: Kriminalistik, 2000, 4. Heft, Seite 255 – 257

H ELLMANN , A; R OHLEDER , U.; S CHMITTER , H.; W ITTIG , M.: STR typing of human hairs – a new approach , o.O., Springer-Verlag, 2001

S CHÄFFLER , A (H G .); S CHMIDT , S. (H G .): Medizin und Gesundheit. Nachschlagewerk für Pflegeberufe, Ärzte und Patienten , München, Urban&Fischer GmbH & Co, o.J., S. 151

DE P ADOVA , T.: o.A. , in: Frankfurter Allgemeine vom 25. 05. 2000, Seite 2

UNBEKANNT : o.A. , in: Tagesspiegel vom 25. 05. 2000, Seite 6 – 7

Forensische Textilkunde

A DOLF , F.; B RÜSCHWEILER , W.: Sicherung und Auswertung von Textilfaserspuren , in: Kriminalistik, 1987, Seite 393 – 397

B IERMANN , T.: KT 33. Forensische Textilkunde im kriminaltechnischen Institiut. BKA Wiesbaden , Wiesbaden, o.J., 20002

Diatomeen – Assotiations – Methode

FÖRSTER , B; R OPOHL , D: Rechtsmedizin , Stuttgart, Ferdinand Enke Verlag, 19895 , Seite 86 – 90

P, A: Diatoms and Drowning – a rewiew , Berkshire, 1980

P, A; B, R.: Central Research Establishment Home office Forensic Sciene Sercvice Report No. 576. Diatoms and Drowning , o.O., British Crown Copright, 1985

P, A.; B , R: Central Research Establishment Home office Forensic Sciene Sercvice Report No. 577. Diatoms and Drowning , o.O., British Crown Copright, 1985

P ENNING , R.; V . M EYER , L.; T USCH -B AUER , E.; W EICHHOLD , G.: Rechtsmedizin systematisch , Bremen, Uni-Med-Verlag AG, 1996, Seite 141 – 144

R UMRICH , U.; L ANGE -B ERTALOT , H.; R UMRICH , M.: Tod durch Ertrinken? Eine Methode zur kritischen Differenzierung mit Hilfe von Diatomeen , in: Kriminalistik, 1990, Nr. 6, Seite 325 – 330

Forensische Entomologie

AMENDT, J; K RETTEK , R.; N IESS , C.; Z EHNER , R.; B RATZKE , H: Made in Frankfurt. Mit Insekten dem Täter auf der Spur, in: Forensische Entomologie, 2000, Seite 26 – 32

BENECKE , M: A brief history of forensic entomology , in: Forensic Science International 120, 2001, Seite 1 - 14

BENECKE , M.: Kriminalbiologie, Bergisch Gladbach, Verlagsgruppe Lübbe, 1999, Seite 12 – 41

BERENGER – L EVEQUE , P H : Les insectes dans lénquête policiére , Paris, Socuéte Nouvelle des Editions Boubeé, 1990

Sonstige

Besuch des BKAs in Wiesbaden mit anschließendem Interview von Herrn Dr. Demmelmeyer am 22. 08. 2001

Quellen der Fallbeispiele :

DNA

BENECKE , M.: Die Vergewaltigung im Pfannkuchenhaus, in: Kriminalbiologie, Bergisch Gladbach, Verlagsgruppe Lübbe, 1999, Seite 91 – 93 oben

Telogenen Haare

UNBEKANNT : Brutaler Vergewaltiger erhält elf Jahre Haft, in: Darmstädte Echo vom 13. März 2001

Forensische Textilkunde

BIERMANN , T.: Rekonstruktion des Explosionsortes einer Handgranate auf einem Fahrersitz , in: Archiv für

Kriminologie, o.O., o.J., 196. Band, Seite 104 – 113

Forensische Entomologie

UNBEKANNT : Fallstudie , in: Made in Frankfurt. Mit Insekten dem Täter auf der Spur, in: Forensische Entomologie, 2000, Seite 28

"Ich erkläre hiermit, dass ich die Facharbeit ohne fremde Hilfe angefertigt habe und nur die im Literaturverzeichnis angeführten Quellen und Hilfsmittel benutzt habe."

Kreuzschuh, den 30. Januar 2002



Lesetipps



Dr. rer. medic. Mark Benecke · Diplombiologe (verliehen in Deutschland) · Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für kriminaltechnische Sicherung, Untersuchung u. Auswertung von biologischen Spuren (IHK Köln) · Landsberg-Str. 16, 50678 Köln, Deutschland, E-Mail: forensic@benecke.com · www.benecke.com · Umsatzsteueridentifikationsnummer: ID: DE212749258 · Aufsichtsbehörde: Industrie- und Handelskammer zu Köln, Unter Sachsenhausen 10-26, 50667 Köln, Deutschland · Fallbearbeitung und Termine nur auf echtem Papier. Absprachen per E-mail sind nur vorläufige Gedanken und nicht bindend. 🗺 Dr. Mark Benecke, M. Sc., Ph.D. · Certified & Sworn In Forensic Biologist · International Forensic Research & Consulting · Postfach 250411 · 50520 Cologne · Germany · Text SMS in criminalistic emergencies (never call me): +49.171.177.1273 · Anonymous calls & suppressed numbers will never be answered. · Dies ist eine Notfall-Nummer für SMS in aktuellen, kriminalistischen Notfällen). · Rufen Sie niemals an. · If it is not an actual emergency, send an e-mail. · If it is an actual emergency, send a text message (SMS) · Never call. · Facebook Fan Site · Benecke Homepage · Instagram Fan Page · Datenschutz-Erklärung · Impressum · Archive Page · Kein Kontakt über soziale Netzwerke. · Never contact me via social networks since I never read messages & comments there.