2012-10-26 Volksstimme: Kriminalbiologisches Stelldichein mit Selbstentzündung, Fauch-Schabe und Co

From Mark Benecke Forensic Wiki
Revision as of 15:05, 21 October 2019 by Nico (talk | contribs)
(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)
Jump to navigation Jump to search

Quelle:Volksstimme, Oktober 2012


Kriminalbiologisches Stelldichein mit Selbstentzündung, Fauch-Schabe und Co

Biologe und Autor Mark Benecke zu Besuch in der Kulturfabrik - Mehrere Hundert Gäste mit dabei

[Weitere Artikel und Interviews]

VON ANDRÈ ZIEGENMEYER


Makabres charmant zu präsentieren - das gehört zu den Spezialitäten von Mark Benecke. Unter dem Titel "Mordspuren" trat der Kriminalbiologe vor mehreren Hundert Gästen in der Haldensleber Kulturfabrik auf.


Volksstimme Oktober2012.jpg

Haldensleben. Fauch-Schaben, ein Gummi-Totenkopf und ein großer Bauernsalat: Genau so skurril wie Mark Beneckes Gepäck fiel auch der Rest des Abends aus. Mehrere Hundert Besucher hatten sich auf Einladung der Stadt- und Kreisbibliothek in der Kulturfabrik eingefunden. Sie erlebten einen etwa zweistündigen Abend zwischen eindrücklichen Tatort-Fotos, Wissenschaft und dem scheinbar Unerklärlichen.

Das Thema der Veranstaltung durften die Gäste per Handzeichen selbst aussuchen. Zur Wahl standen unter anderen "Insekten auf Leichen", "Hitlers Schädel" oder "Mord im Museum". Am Ende entscheid sich das Publikum jedoch für "Selbstentzündung von Menschen". Auf eine charmante, dezent hypteraktive Art widmete sich Benecke diesem Thema, das bereits seit Jahrhunderten zwischen Aberglauben, Parawissenschaft und Kriminologie hin und her geistert.

Dabei handelte Benecke auch das abstruseste Detail mit völliger Unbefangenheit. "Man muss sich den kindlichen Blick bewahren, auch im eigenen Fachgebiet", erklärte der 42-Jährige. "Erwachsen zu sein heißt, dass man denkt, man wüsste Bescheid. Das ist im Umgang mit Kriminalfällen sehr hinderlich." Denn es gebe in der Welt keinen Tatort ohne Spuren. Man müsse sie nur vorurteilsfrei wahrnehmen.

Zu den Besonderheiten der Selbstentzündung gehört laut Benecke, dass sie "komischerweise fast nur alten Frauen zustößt" und dass die Unterschenkel immer übrig bleiben. Irgendwann nahm sich der Kriminalbiologe vor, dieses Rätsel zu lösen.

Bei der Schilderung der Ermittlungen nahm Benecke seine Besucher mit auf eine schaurig-unterhaltsame Reise. Sie reichte von historischen Fallbeschreibungen bis zu einer Frau in Belgien, die sich entzündet, aber überlebt hatte. Um den Fall zu knacken, besuchte Benecke sie und nahm alle Details des Vorfalls haarklein unter die Lupe. Zu welcher Lösung er am Ende gelangte, sei an dieser Stelle nicht verraten. Trotz oder gerade wegen des bizarren Ambientes zeigte sich das Publikum jedenfalls begeistert. Schon vor Beginn der Veranstaltung war Benecke von zahlreichen Besuchern umringt, die dem Kriminalbiologen Bücher zum Signieren vorlegten oder die sich mit ihm fotografieren ließen.

Benecke studierte Biologie, Zoologie und Psychologie. Er hat mehrere Bücher veröffentlicht und ist nicht zuletzt durch diverse Fernseh-Auftritte bekannt, unter anderem in der Sendung "Galileo-Mystery". Daneben betätigte er sich als Schauspieler und spielte in einer Punk-Band. Nicht zuletzt war er mehrfach in Kindersendungen wie "1, 2 oder 3" oder dem "Tigerenten Club" zu sehen.

Lesetipps



Dr. rer. medic. Mark Benecke · Diplombiologe (verliehen in Deutschland) · Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für kriminaltechnische Sicherung, Untersuchung u. Auswertung von biologischen Spuren (IHK Köln) · Landsberg-Str. 16, 50678 Köln, Deutschland, E-Mail: forensic@benecke.com · www.benecke.com · Umsatzsteueridentifikationsnummer: ID: DE212749258 · Aufsichtsbehörde: Industrie- und Handelskammer zu Köln, Unter Sachsenhausen 10-26, 50667 Köln, Deutschland · Fallbearbeitung und Termine nur auf echtem Papier. Absprachen per E-mail sind nur vorläufige Gedanken und nicht bindend. 🗺 Dr. Mark Benecke, M. Sc., Ph.D. · Certified & Sworn In Forensic Biologist · International Forensic Research & Consulting · Postfach 250411 · 50520 Cologne · Germany · Text SMS in criminalistic emergencies (never call me): +49.171.177.1273 · Anonymous calls & suppressed numbers will never be answered. · Dies ist eine Notfall-Nummer für SMS in aktuellen, kriminalistischen Notfällen). · Rufen Sie niemals an. · If it is not an actual emergency, send an e-mail. · If it is an actual emergency, send a text message (SMS) · Never call. · Facebook Fan Site · Benecke Homepage · Instagram Fan Page · Datenschutz-Erklärung · Impressum · Archive Page · Kein Kontakt über soziale Netzwerke. · Never contact me via social networks since I never read messages & comments there.